Human Resources_Trends 2015

Human Resources: Die wichtigsten Trends 2015

Human Resources-Management 2015 – Worauf Sie achten müssen

Anlässlich unserer Teilnahme an der Zukunft Personal 2015 widmen wir diesen Artikel den wichtigsten Human Resources Trends 2015. Auch dieses Jahr haben neue Themen die Human Resources Abteilungen der Unternehmen beschäftigt. Immer mehr Mitarbeiter und Bewerber prüfen ihre Arbeitgeber genau – so der aktuelle Trend. Durch die Veränderungen der Arbeitswelt werden sich auch die Personalstrategien verändern.  Die zukünftigen Herausforderungen im Bereich Human Resources werden Unternehmenskultur, Mitarbeiterbindung und Mitarbeiterengagement sein. Die Human Resources Abteilungen müssen sich entsprechend darauf einstellen und ausrichten, um den Anschluss zum Arbeitsmarkt nicht zu verlieren. Für den Unternehmenserfolg ist es entscheidend die richtigen Prioritäten im Recruiting und den Bildungsmaßnahmen zu setzen.

Human Resources 2015: Die Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen ist eine der Hauptaufgaben

Für 2015 wurden die Themen Kultur und Bindung als Top-Thema im Bereich Human Resources in globalen Organisationen platziert. Ein Grund dafür ist die hohe Informationsverfügbarkeit in sozialen Netzwerken, denn dadurch werden die Unternehmen zunehmend transparenter. Die Mitarbeiter werden kritischer und wählen den Arbeitgeber entsprechend gezielter aus. Gleichzeitig steigen die Erwartungen an die Unternehmen stetig an. Daraus folgt, dass die gesellschaftlichen und sozialen Aktivitäten der Unternehmen zunehmend im Fokus stehen und dadurch höhere Wichtigkeit erlangen.  Dazu tragen die sozialen Medien wie Facebook und Co. bedeutend bei. Großunternehmen können sich schon lange nicht mehr den neuen Kommunikationskanälen entziehen und nutzen diese Möglichkeiten um die potenziellen Auszubildenden und Mitarbeiter dort zu erreichen. Das Engagement und die professionelle Darstellung im Netz wird als sehr wichtig angesehen. Die zukünftigen Human Resources Strategien sollten daher gezielt darauf ausgelegt sein um die Beschäftigung und Befähigung der Mitarbeiter zu steigern.

Teamgeist statt Festhalten an starren StrukturenHuman Resources 2015: Starre Strukturen hinter sich lassen

Die Attraktivität eines Unternehmens wird mittlerweile vom Verhalten der Vorgesetzten maßgeblich beeinflusst. Dabei stehen Faktoren wie Arbeitsatmosphäre, Entwicklungsmöglichkeiten und eigenständiges Arbeiten im Vordergrund. Der Mitarbeiter möchte mehr am Ergebnis beurteilt werden und als Mensch mit Bedürfnissen gesehen werden. In vielen Unternehmen werden die Mitarbeiter nur als “Helfer” angesehen. Persönliche Belange treten weit in den Hintergrund. Durch Veränderungen können Führungskräfte viel Motivation und Engagement erzeugen. Wenn der Mitarbeiter als Mensch und seine Leistungen entsprechend anerkannt werden, steigt gleichzeitig auch die Attraktivität des Unternehmens. Denn kein Mitarbeiter arbeitet gerne, wenn seine Leistungen nicht anerkannt werden. Es ist eine Sache des Führungsstils. Der Mitarbeiter sollte auf Augenhöhe und als Partner gesehen werden. Letztendlich hat man die gleichen Ziele. Auch wenn dieser Führungsstil mit etwas mehr Aufwand behaftet ist, sollten Unternehmen in die Schulung der Führungskräfte investieren. Der nötige Respekt im Umgang mit dem Team sollte nicht in den Hintergrund geraten. Letztendlich schadet es nicht nur der Stimmung innerhalb einer Abteilung, sondern irgendwann dem ganzen Unternehmen.

Human Resources 2015: Wertschätzung und Gleichberechtigung werden immer wichtiger

Sagen Sie Danke!Das Prinzip der Augenhöhe und des Respekts wird insgesamt immer wichtiger. Dies beginnt bereits im Bewerbungsprozess. Spätestens in 2015 sollte der Bewerber den Eindruck erhalten, dass er nicht nur Mittel zum Zweck ist, sondern wichtig für das Unternehmen sein wird. Er sollte von der ersten Minute an respektiert werden. Der Bewerbungsprozess sollte professionell und mit der entsprechenden Geschwindigkeit durchgeführt werden. Denn bereits bei der Reaktionsgeschwindigkeit auf eine Bewerbung kann der erste negative Eindruck entstehen. Der Kandidat erwartet zumindest eine Empfangsbestätigung für seine Dokumente. Dem Bewerber sollte insgesamt ein bestmöglicher Prozess geboten werden. Oft gestellte Fragen in Bewerbungsgesprächen, wie “Warum sollten wir gerade Sie einstellen?”, sind zwar bisher üblich, signalisieren aber keine Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Diese und ähnliche Fragen sollte man für ein Bewerbungsgespräch überdenken. Die Prozesse im Human Resources Bereich könnten neu überarbeitet werden. Arrogante und überhebliche Ausdrucksweisen sollten möglichst vermieden werden. Das Ziel muss sein, den Bewerber bzw. die Fachkraft zu begeistern und für das Unternehmen zu gewinnen. Der Trend sollte dahin gehen, dass der Mitarbeiter gemeinsam mit dem Unternehmen arbeitet und nicht nur für das Unternehmen. Der Mitarbeiter als Mittel zum Zweck sollte der Vergangenheit angehören. Heutzutage soll sich der Mitarbeiter mit dem Unternehmen identifizieren, was durch Wertschätzung deutlich gefördert wird.

Human Resources_EmpfehlungenHuman Resources 2015: Empfehlungen als maßgebliches Recruiting-Instrument

Recruiting ist in 2015 alles andere als eine schnelle und kostengünstige Aufgabe. Nebenbei ist diese Aufgabe auch in mittelständischen Unternehmen professionell auszuführen. Für das Recruiting werden in Wachstumsunternehmen steigende Investitionen im Bereich Human Resources notwendig sein. Vor diesem Hintergrund sind Empfehlungen immer wichtiger, da hierbei das Wissen über die Eigenschaften und Fähigkeiten über den zukünftigen Mitarbeiter schon enthalten ist. Viele Positionen werden durch Empfehlungen besetzt. Dabei können Tipps zu geeigneten Kandidaten auch die Anzahl der nötigen Gespräche verringern und den sehr aufwendigen Prozess schlanker gestalten. Dies gilt für alle Unternehmen, aber besonders für Startups, die nur wenige Ressourcen im Human Resources Bereich zur Verfügung haben.

Human Resources 2015: Start-Ups brauchen Spezialisten für weiteres Wachstum

Bleibt man bei den Startups, so lässt sich für 2015 ein weiterer Human Resources Trend aufzeigen. Es hat sich herausgestellt, dass Startups sich möglichst schnell spezialisieren und in den Strukturen konkret aufstellen müssen. Das bedeutet, dass das Recruiting zunehmend Spezialisten einstellen sollte um möglichst schnell den nächsten Schritt für weiteres Wachstum zu investieren. Zunächst beginnt ein Startup in der Regel mit Generalisten als Potenzialträger, was zunächst auch richtig ist, aber zu  einem späteren Zeitpunkt den Eintritt in die nächste Phase aufs Spiel setzen könnte. Es ist also für Startups wichtig zum richtigen Zeitpunkt auf die individuellen Spezialisten zu setzen um die nächste Hürde nehmen zu können.

Passende Beiträge:

  • Arbeitswelt 4.0: Vernetzung von Computer-Maschinen auf dem Vormarsch – Und wer investiert aktuell in die Mitarbeiter, den dritten Digitalisierungfaktor?

    Arbeitswelt 4.0 – welche Investitionstreiber stehen im Vordergrund? Es dürfte sich herumgesprochen haben: Der Wirtschaftsstandort Deutschland wird sich innerhalb weniger Jahre dramatisch verändern. Viele Investitionen fließen in Projekte für „Industrie 4.0“ oder in die„Digitale Transformation“.  Oft steht nicht an erster Stelle, dass es Menschen sind, welche die Veränderungen inspirieren, initialisieren und bewältigen werden.  Es geht […]
  • Individuelle Mitarbeiterführung | Projektbeispiel zur Kreativitätsförderung

    Dieser Reim ist das Ergebnis eines kreativen Austausches mit meinem Chef, als wir überlegten, wie man am einfachsten beschreibt, was unser Versprechen hinsichtlich unserer Kennenlernangebote ist. Als ich so darüber nachdachte, ist mir plötzlich die Idee für diesen Reim gekommen, den ich innerhalb weniger Minuten auf einen Schmierzettel kritzelte. Als ich das Resultat meinem Chef präsentierte (mehr als Spaß […]
  • Fachkräftemangel_Industrie 4.0

    Fachkräftemangel? Studie zur Industrie 4.0

    Fachkräftemangel – Hohle Phrase oder reales Problem? Über den Fachkräftemangel in Deutschland wird oft weitreichend diskutiert. Glaubt man der deutschen Industrie wird der Mangel an geeigneten Mitarbeitern bald alle Räder der Wirtschaft und jede Innovationsfähigkeit zum Erliegen bringen. Die Wissenschaft sieht dieses Problem dagegen etwas differenzierter. Demnach ist aktuell noch kein akuter Expertenmangel zu erkennen. […]
  • Mitarbeitererfolge steigern durch individuelle Potenzialaufbereitung

    Kennen Sie das auch, am Ende der Arbeitswoche fragt der Chef nach dem Status Quo und welche Erfolge zu feiern gibt, doch aktuell haben Sie keine konkreten Erfolge nachzuweisen? Speziell in der stressigen Vorweihnachtszeit häufen sich die Kommentare wie „Nicht erreicht-„ oder „Wieder anrufen“ in Ihrem CRM. Sie werden oft direkt zu Beginn des Gespräches […]

Weiterhin aktuell: Vertriebsmitarbeiter für Motorradzubehör gesucht

 

sofort-einsatzbereit-Börse-Arbeitgeber

– Gesucht wird ein Arbeitnehmer, ab sofort

– Arbeitsverhältnis: Festangestellt

– Einsatzort: Rüsselsheim

– Tätigkeit als Vertriebsmitarbeiter

 

Vorraussetzungen:

– Kaufmännische Ausbildung

– Technisches Interesse an Zweirädern

– Computer-Kenntnisse

– Englisch in Wort und Schrift

– Kontaktfreudigkeit und Teambereitschaft

 

Ihre Arbeitsbereiche:

– Auftragsannahme und Verarbeitung durch ein Warenwirtschaftsprogramm

– Lagerverwaltung

– Versandmanagement

– Kundenberatung

– Einführung in die Kennfeldbearbeitung von elektronischen Einspritzanlagen

 

Weitere Informationen erhalten Sie gerne im persönlichen Gespräch, einfach eine kurze Mail an:

info@sofort-einsatzbereit.de

Vermittelt: Vertriebsmitarbeiter für Schulungen gesucht

 

sofort-einsatzbereit-Börse-Arbeitgeber

– Gesucht wird ein Arbeitnehmer, ab sofort

– Arbeitsverhältnis: Festangestellt

– Einsatzort: NRW

– Tätigkeit als Bildungsberater für die Bestandskundenbetreuung

– exklusiver und langjähriger Kundenstamm

– Keine Kaltakquise

– Das primäre Ziel ist der die Qualifizierung und Bedarfsweckung für weitere Schulungen

– Engagement im jungen und dynamischen Team

– Arbeitsplatz ist nach Prüfung auch für junge Talente und Berufseinsteiger geeignet

 

Weitere Informationen erhalten Sie gerne im persönlichen Gespräch, einfach folgendes Kontaktformular ausfüllen:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht